Apfelkompott mal ein bisschen anders – köstlich scharf!
Ich hoffe, es geht dir gut und du hattest ebensoviel Vergnügen während der Weihnachts – und Neujahrszeit wie ich.
Ich habe neun Boskpäpfel übrig. Sie sollten Bratäpfel werden, passten aber nicht mehr in uns hinein.
Jetzt werden sie zu Apfelkompott mit Kurkuma – ungewöhnlich? Ja, aber superlecker und megagesund.
Äpfel enthalten über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente (besonders Kalium, Calcium, Eisen).
Folsäure, B- Vitamine und Pektin, das Schadstoffe bindet und den Cholesterinspiegel positiv beeinflusst, sind nicht nur für MS-Menschen besonders wertvoll.
Über Superfood Kurkuma habe ich hier geschrieben.

Du brauchst

  • 9 Boskopäpfel
  • den Saft einer Orange
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 2 Sternanis
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 kleines Stück frisches Kurkuma, gerieben

Äpfel schälen, mit allen Zutaten zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Wenn die Äpfel weich sind, zerstampfen, Sternanis herausnehmen , alles gut durchrühren – fertig.
Du möchtest nicht das gesamte Kompott sofort verbrauchen? Fülle es heiss in Schraubgläser.
Zugedreht hält das Kompott mindestens drei Wochen, am besten im Kühlschrank.

Um Linolsäure brauchst du dich nicht zu kümmern, du darfst einfach genießen.
Wenn du magst, passt hervorragend Kokos-Vanillesoße dazu.

Annette kocht- deine Annette

Annette kocht- Widget

Herzlich willkommen!

Ich bin Annette Kunst

und ich habe Multiple Sklerose.
Um gut mit meiner MS zu leben, kreiere ich

Rezepte zur antientzündlichen Stoffwechsel – und Ernährungstherapie nach Dr. med. Olaf Hebener.

Als Ernährungsberaterin und MS-Coach helfe ich Menschen, die die Kraft der antientzündlichen linolsäurearmen Ernährung für ihre Gesundheit nutzen möchten.

Über mein Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch können wir gerne einen kostenlosen Kennenlerntermin vereinbaren.

Viel Spaß auf meiner Seite.

Annette kocht- youtube
Youtube

Annette kocht- Instagram
Instagram
Annette kocht- Podcast
Podcast

Annette kocht- Mein Atelier
das atelier