Ich brauche Power.
Und ich brauche sie schnell.
Lecker und linolsäurearm, versteht sich.

Annette kocht- Petersilienwurzel

Alle drei Kriterien erfüllt dieses köstliche Petersilienwurzelsüppchen!
Ach ja, und preiswert ist es auch noch!

Du brauchst

  • 5 Petersilienwurzeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Kokosfett
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Muskat
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Msp Zimt
  • 1/4 TL Curcuma

Annettte kocht- Petersilienwurzel

Zuerst wird die Zwiebel in kleine Würfel geschnitten und im Kokosfett glasig geschmort.
Geputzte und in fingerdicke Scheiben geschnittene Petersilienwurzeln dazugeben und mitschmoren.

Nach 5 Minuten mit Brühe aufgießen und alles 15 Minuten köcheln lassen.
Unterdessen hackst du die Petersilie und rührst sie in die Kokosmilch.

Jetzt brauchst du nur noch dein Süppchen im Mixer zu pürieren und, zurück im Topf, zu würzen.

Zum Schluss wandert die Petersilienkokosmich in den Topf und rundet alles cremy ab.

Annette kocht- Petersilienwurzel

Mit den angegebenen Mengen bekommst du vier gute Portionen zu je 70 mg Linolsäure (du kannst also reichlich zuschlagen und eine Scheibe selbstgebackenes Brot ist locker auch noch drin).

Zum Schluss: Die weiße Powerwurzel ist ein typisches Wintergemüse und schütz durch ihren hohen Vitamin – C -Gehalt. Eine Portion von 200 Gramm deckt bereits den Tagesbedarf zu rund 80 Prozent. Auch das für den Stoffwechsel und das Nervensystem ( MS Menschen) so wichtige Vitamin B ist reichlich vorhanden.

 

Annette kocht- Deine Annette