Das mit den Plätzchen ist ja irgendwie magisch.
Ich finde Plätzchenbacken ist zu keiner Zeit so schön wie in der Adventszeit.
Du kannst Weihnachtsfeeling mit einbacken.
Zum Wohlfühlen unbezahlbar!

Annette kocht- Weihnachtsplätzchen

In diesem Jahr habe ich Pullover gebacken.
Linolsäurearme Buchweizenplätzchen, die allerdings durch den Fondantüberzug Zucker satt haben.
Nun ja. Ist Weihnachten…

Annette kocht- Weihnachtsplätzchen

Du brauchst

  • 220 g helles Buchweizenmehl
  • 75 g Apfelmus
  • 3 Essl Vanillesirup (gibt’s im Biomarkt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Essl Kokosfett
  • Schale einer Biozitrone
  • 1 Tl Backkakao (schwach entölt)
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1 Msp gemahlenen Anis
  • 1 Essl Reismilch
  • Fondant in verschiedenen Farben, Verziehrkram
  • Plätzchenausstecher in Pulloverform

 

Annette kocht- Weihnachtsplätzchen

Vermische Mehl, Salz, Kakao, Backpulver und Anis.
Erwärme das Kokosfett kurz in der Mikrowelle und gib es flüssig zusammen mit den restlichen Zutaten zur Mehlmischung, so dass ein geschmeidiger Knetteig entsteht.

Jetzt kannst du den Teig sofort etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen (reib dein Ausrollholz mit etwas Mehl ein  und streu etwas Mehl auf deine Arbeitsflächen) und Plätzchen ausstechen.
Kleiner Tipp: ich rolle den Teig auf Backpapier aus, sodass meine Weihnachtsplätzchen gleich “an Ort und Stelle” sind.

Backpapier mit Weihnachtsplätzchen aufs Blech und alles für 10 – 12 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen.

Nach einem kurzen Abkühlen, kannst du deine Plätzchen mit farbigem Fondant (nach Packungsangabe) und allem, was dir gefällt “designen”.

Annette kocht- Weihnachtsplätzchen

Ich wünsche dir richtig viel Vergnügen dabei!
Schick doch mal ein Foto von deinen Weihnachtsplätzchen – Kreationen.

Zum Schluss: Bei mir reichte der Teig für 16 Plätzchen.
Du musst mit einem Linolsäurewert von 50 mg pro Plätzchen rechnen.

 

Annette kocht- Deine Annette