Ich bin ein Riesenpfannkuchenfan und vor ein paar Jahren gab es nichts Besseres als holländische Poffertjes und Pannenkoek…
… aber dann kam wieder einmal die MS dazwischen und die (supergute) Entscheidung zur linolsäurearmen (veganen) Lebensweise.
Konsequenz: Schluss mit Pfannkuchen (Ei, Milch, Butter, Öl)!

Erweiterte Konsequenz: Ich suche mir eine Alternative, die dem Pfannkuchenfan in mir gefällt.

Die ist sehr gelungen und ich stelle sie dir vor:

Annette kocht- Kartoffelplätzchen

Du brauchst

  • 3 Essl Kartoffelstampf (ich mache zum Mittagessen gerne etwas mehr davon und bin dann für abends gerüstet)
  • 3 Essl Apfelmus (im besten Fall natürlich selbst gekocht)
  • 2 Essl helles Reismehl
  • 1 Essl Kokosfett

Du verrührst Kartoffelstampf, Apfelmus und Reismehl zu einem festen Teig und backst im Kokosfett kleine Kartoffelplätzchen aus – fertig!

Kleiner Tipp, die Kartoffelplätzchen bei mittlerer Temperatur backen und mehrmals wenden bis beide Seiten schön braun sind.

Annette kocht- Kartoffelplätzchen

Mit der angegebenen Menge bekommst du eine gute Portion zu 155 mg Linolsäure.
Falls du jetzt überlegst, welche köstliche gelbe Grütze dich aus dem Glas anlacht schau mal hier.

Essen ist herrlich – auch mit wenig Linolsäure!

Annette kocht- Deine Annette

Herzlich willkommen!

Ich bin Annette Kunst
und ich  habe Multiple Sklerose.
Um mit meiner MS zu leben, erfinde ich
Rezepte zur antientzündlichen Stoffwechsel- und Ernährungstherapie nach Dr. Hebener.
Damit geht es mir gut.

Möchtest du mehr wissen?
Dann schau dich um!

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Deine Annette

Annette kocht- Essen