“Linolsäurearme Diät, da musst Du immer besonders essen, mit Gästen geht das nicht…” –  QUATSCH! Vergiss diese komischen Vorurteile und koch mein Lachsgemüse mit Nudeln für Deine Gäste.

Wir hatten ein extrem leckeres relaxtes Lunch am Sonntag und selbst äusserst kritische junge Fleischliebhaber waren begeistert.

 

Du brauchst

  • 800 g Lachs
  • 4 rote Spitzpaprika
  • 2 Möhren
  • 1 Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • 3 getrocknete Tomaten
  • 1 Essl Kokosfett
  • Saft einer Orange
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Essl Agavendicksaft
  • 2 kleine Dosen Tomaten
  • 500g Spagetthi
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika edelsüß
  • Knoblauchpulver
  • getrocknetes Oregano
  • frisches Oregano
  • frisches Basilikum
  • MCT Öl  für die Nudeln

Es wird etwas aufwendiger gekocht als sonst, aber Du möchtest ja auch Gäste überzeugen.

Zuerst widmest Du Dich den Auberginen: schneide sie in zentimeterbreite Scheiben, lege sie auf ein Küchentuch und bestreue sie mit Salz. Das entzieht ihnen Wasser und verhindert, dass die Auberginen beim Kochen matschig werden. Ca. 15 Minuten liegen lassen, dann das ausgetretene Wasser abtupfen und die Scheiben in kleine Würfel schneiden.

Schneide dann das restliche Gemüse in kleine Stücke und brate die Zwiebel mit den gertockneten Tomatenstückchen im Kokosfett glasig.
Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch würzen und das übrige Gemüse  in die Pfanne geben.

Du kannst schon mal einen großen Topf mit Salz zum Kochen bringen, um die Nudeln zu garen.

Zur Gemüsepfanne gibst Du die Dosentomaten, Orangen – und Zitronensaft, Agavendicksaft und getrocknetes Oregano. Alles gut umrühren und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit können die Nudeln in den Topf, nach Anleitung garen und, wenn sie fertig sind mit etwas MCT Öl begießen.

Den Lachs in mundgerechte Stücke schneiden und roh auf das fast fertige Pfannengemüse legen. Mit etwas Salz, frischem kleingehackten Oregano und Basilikum bestreuen und ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.

Annette kocht- Lachsgemüse

Du bringst so Deinen Lachs “auf den Punkt” , so dass er “auf der Zunge zergeht”.

Richte nun alles schön an und verzaubere Deine Gäste (oder Dich)!

Du bekommst von den angegebenen Mengen sechs Portionen zu ca. 450 mg Linolsäure, wobei der Lachs ja nicht wirklich zählt wegen seiner so wichtigen Omega-3-Fettsäuren.

Annette kocht-Deine Annette