Küchenhilfen helfen beim Kochen. Und ich meine jetzt nicht die fleißigen Personen, die in großen Küchen schnippeln, was das Zeug hält, um die Köche dieser Welt zu unterstützen.
Ich meine die kleinen Helferlein im Alltag, die Dir ohne viel Vorbereitung zur Verfügung stehen und Dein Kochen entspannt, preiswert und nachhaltig machen.

Annette kocht- Küchenhilfen

 

Salatdressing to go

Ich gehe gerne essen. Freunde treffen, reden, gemütlich, lecker, passt.
Was früher so einfach und meistens der reine Genuss war, gestaltet sich heute als Linolsäuresparer deutlich komplizierter.
Ich habe mir eine entspannte Strategie zugelegt, bei der ich nicht dauernd in Erklärungsnöte komme oder bei jedem Restaurantbesuch angestrengt überlegen muss, was ich essen kann.
Ich nehme ein kleines Gläschen von meinem selbstgemachten Orangendressing mit und bestelle einen großen Salatteller OHNE Dressing. In guten Restaurants klappt das hervorragend und es hat noch niemand gemeckert, wenn ich mein eigenes Dressing benutze.

Wenn Du erwähnst, dass Du gegen jede Art von Öl allergisch bist, klappt es sogar mit den GEGRILLTEN Garnelen!

 

Annette kocht- Küchenhilfen

 

“Stümmelchensuppe”

Diese tolle Küchenidee stammt nicht von mir selbst, sondern von meiner besten Freundin.
Es störte sie, dass beim Kochen mit frischem Gemüse immer relativ viel Abfall entsteht.
Oft fehlt die Zeit aus Broccolistrünken, Möhrenkäppchen und ähnlichem sofort eine nachhaltige Gemüsebrühe zu kochen.

Die Idee liegt eigentlich auf der Hand: die anfallenden Gemüsereste werden in einem Tiefkühlbeutel im Tiefkühler gesammelt.
Das heißt, Du schmeißt nichts weg, musst aber auch nicht sofort alles weiter verarbeiten.
Außerdem hast Du, wenn der Beutel voll ist,  genug Gemüsereste zusammen, um ein kräftiges Süppchen zu kochen.
Du gibst die tiefgefrorenen Gemüsereste in einen ausreichend großen Topf bedeckst sie gut mit Wasser und lässt sie 30 – 40 Minnuten köcheln, ein bisschen würzen – fertig.
Die fertige Gemüsebrühe schmeckt erstens immer anders, läßt sich zweitens super portionsweise einfrieren, so dass Du drittens immer gesunde nachhaltige Gemüsebrühe für viele leckere Gerichte zu Hause hast.

 

Annette kocht- Küchenhilfen

 

Zum Schluss …

… noch ein paar Tipps

  • Reis lässt sich prima einfrieren: ich koche immer ein ganzes Paket und friere es portionsweise ein. Zum Auftauen kurz in die Mikrowelle und wie frischen Reis weiterverarbeiten.
  • Ich  koche immer mehrere Portionen von allem und hebe sie entweder eingekocht oder eingeforen auf. Das hilft vor allem, wenn es mal schnell gehen muss.
  • Meine frischen Kräuter gebe ich gewaschen in ein hohes Gefäß (z. B. eine große Tasse) und schneide sie dort mit einer Schere klein. Das ist eine saubere Sache und die Kräuter werden herrlich fein.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Essen ist herrlich – auch mit wenig Linolsäure!

Annette kocht- Deine Annette

 

Herzlich willkommen!

Ich bin Annette Kunst
und ich  habe Multiple Sklerose.
Um mit meiner MS zu leben, erfinde ich
Rezepte zur antientzündlichen Stoffwechsel- und Ernährungstherapie nach Dr. Hebener.
Damit geht es mir gut.

Möchtest du mehr wissen?
Dann schau dich um!

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Deine Annette

Annette kocht- Essen