Ich finde es herrlich, Süßes zu genießen ohne nachzudenken.
Ob zuviel Zucker drin ist, zuviel Linolsäure oder irgendetwas anderes, das ich besser nicht essen sollte.
In meinem Fall nützt es auch nichts, wenn ich sage: “Das gönn’ ich mir jetzt” , weil ich meistens weiss, was in den Süßigkeiten steckt und sie mir dann schon nicht mehr schmecken.
Der Genuss ist dahin.
Nicht so bei diesem köstlichen Nachtisch.

Annette kocht- Himbeersoße

Hier gibt’s Genuss pur ohne schlechtes Gewissen.

Du brauchst

  • 3 – 4 Essl selbstgemachten Kartoffelpüree (vielleicht vom letzten Mittagessen, mein Kartoffelpü besteht aus gestampften Kartoffeln, Kartoffelkochwasser, Kokosmilch und etwas Salz)
  • 1 reife Banane
  • 1 gehäufter Tl Kartoffelstärke
  • 2 Essl Kokosfett
  • 200 g TK Himbeeren
  • 2 – 3 Stile Erdbeerminze (Kräuterei)
  • 1 Essl Reissirup
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Annette kocht- Himbeersoße

Erdbeerminze:
ich habe sie auf einem Markt entdeckt, angeboten von einer Kräuterei.
Zusammen mit Grapefruitminze, japanischer Heilminze und normaler Pfefferminze wächst sie seit kurzem in meinem Garten.
Sie gibt besonders Smoothies und Desserts einen herrlich frischen, ganz zarten Erdbeerminzgeschmack und duftet, zwischen zwei Finger zerrieben, verführerisch.

Annette kocht- Himbeersoße

Für die Himbeersoße lässt du die Himbeeren auftauen und mixt sie. Streiche sie anschließend durch ein Sieb, damit die Kerne verschwinden.
Kernfrei zurück in den Mixer und zusammen mit der Erdbeerminze nochmal durchmixen.

Jetzt kannst du die Banane kleindrücken und zusammen mit Kartoffelpüree, Reissirup und Stärkemehl zu einem festen Teig verarbeiten.
Teile mit einem Esslöffel Portionen ab und brate sie im Kokosfett von beiden Seiten goldbraun.
Mit Himbeersoße anrichten, mit etwas Puderzucker bestäuben und entspannt genießen.

Du bekommst 2 Portionen zu ca. 80 mg Linolsäure pro Portion.

Zum Schluss: Kräuter aus dem eigenen Garten (oder vom Balkon, Fensterbank) bieten dir nicht nur die Garantie, dass sie ohne Pestizide aufwachsen. Du kannst sie das ganze Jahr nutzen, im Winter getrocknet, und der Pflegeaufwand ist mit ein bisschen Gießen und Schneiden sehr gering.

 

Annette kocht- Deine Annette

 

Annette kocht- Mein Atelier

Herzlich willkommen!

Ich bin Annette Kunst
und ich  habe Multiple Sklerose.
Um mit meiner MS zu leben, erfinde ich
Rezepte zur antientzündlichen Stoffwechsel- und Ernährungstherapie nach Dr. Hebener.
Damit geht es mir gut.

Möchtest du mehr wissen?
Dann schau dich um!

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Deine Annette

Annette kocht- Essen