Wie wär’s mit einem herzhaften Buchweizenbrot? Ein gesundes leckeres Brot mit wenig Linolsäure?
Buchweizenmehl hat nur halb soviel Linolsäure wie andere gängige Mehle.
Das Brot schmeckt lecker kräftig oder, mit Marmelade und etwas Butter fast wie Kuchen.

annette kocht-Buchweizenbrot

Du brauchst

  • 500 g Buchweizenmehl (kein Vollkornmehl, gibt’s im Supermarkt)
  • 1 Tütchen Trockenhefe
  • 1-2 TL Salz
  • 1 Essl Agavendicksaft
  • 500 ml warmes Wasser

Ich vermische die trockenen Zutaten und füge Wasser und Agavendicksaft.
Danach alles gut zu einem glatten Teig verrühren. Backpapier in eine Kastenform legen.
Teig rein, ab in den Ofen und 50- 60 Minuten (Umluft 160 Grad) backen.
Ich stelle eine feuerfeste Form mit Wasser in den Ofen, alter Bäckertrick, damit das Brot schön knusprig wird.
Und es wird köstlich knusprig und sehr sättigend.
Das gesamte Buchweizenbrot hat einen Linolsäuregehalt von 1170 mg.
Wenn Du es in 25 Scheiben teilst, bist Du bei 47 mg Linolsäure pro Scheibe.
Ach ja, das Brot ist auch glutenfrei.

Annette kocht-Deine Annette

Herzlich willkommen!

Ich bin Annette Kunst
und ich  habe Multiple Sklerose.
Um mit meiner MS zu leben, erfinde ich
Rezepte zur antientzündlichen Stoffwechsel- und Ernährungstherapie nach Dr. Hebener.
Damit geht es mir gut.

Möchtest Du mehr wissen?
Dann schau Dich um!

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Deine Annette

Annette kocht- Essen